Der europäische Hotelmarkt an der Spitze

Der europäische Hotelmarkt an der Spitze

Geht es dem Geschäft in Ihrem Heimatland gut? Warum also nicht in die europäische Hotellerie einsteigen?

Groß denken!

Wussten Sie, dass Europa die größte Anzahl an Hotels weltweit hat? Bis zu 144.000 Hotels und über 5 Millionen Zimmer. Der europäische Hotelmarkt hat ein riesen Potenzial. Italien ist mit über 28.000 Hotels in Führung. Frankreich und Spanien liegen an zweiter und dritter Stelle. Stellen Sie sich das Potenzial vor!

Wachstum ist der Traum aller Firmen und Unternehmen.

Deshalb müssen Sie sicherstellen, dass Sie Ihre nächste Schritte gut und erfolgreich planen. Hier sind einige Tipps.

Schritt 1: Location

Erst werden die Hausaufgaben gemacht. Beispielsweise spielt es eine entscheidende Rolle, ob Sie ein physikalisches oder ein digitales Produkt an Hotels verkaufen. Wenn Sie ein physikalisches Produkt verkaufen, müssen Sie sich darüber Gedanken machen, wie Sie Ihr Produkt in die Länder versenden, in die Sie ausliefern möchten. Aus logistischer Sicht sind Länder wie Deutschland, die Niederlande und Belgien intelligente Optionen. Diese Länder haben die drei größten Häfen in Europa und verfügen über hervorragende logistische Verbindungen zum übrigen Europa.

Haben Sie ein digitales Produkt? Dann können Sie sofort loslegen. Der europäische Hotelmarkt öffnet seine Arme für Ihre Produkte und Dienstleistungen.

Schritt 2: Sprache

Die EU verfügt über 24 Amtssprachen, von denen drei (Englisch, Französisch und Deutsch) den höheren Stellenwert als “Verfahrenssprachen” der Europäischen Kommission haben. Gerade im Vertrieb und Marketing Bereich ist es wichtig, in der Muttersprache zu kommunizieren, um kulturelle Unterschiede zu überbrücken und eine erfolgreiche Marketingkampagne zu erstellen. Die Deutschen sind pünktlich. Die Franzosen sind chauvinistisch und die Spanier lieben ihre Siestas. Das sind natürlich Stereotype. Also nicht übertreiben! Die Deutschen sind ziemlich stolz auf ihren Ruf, pünktlich zu sein während die Siesta in Spanien eine eher heikle Angelegenheit ist. Und nicht jeder Franzose trägt eine Baskenmütze und ein gestreiftes Hemd. Keine muttersprachlichen Vertreter? Keine Sorge. Sie können mit einem Land anfangen, in dem Englisch kein Hindernis ist. Die skandinavischen Länder, Großbritannien und die Niederlande zum Beispiel.

Schritt 3: Definieren Sie Ihre Zielgruppe

Daten sind Ihr größter Freund, wenn Sie sie richtig verwenden. Sie könnten jedoch zum Feind werden, wenn Sie für Ihre Pläne inkompetente Daten nutzen. Der europäische Hotelmarkt hat ein riesen Potenzial. Deshalb müssen Sie Zugriff auf die richtigen Daten erhalten, um Ihre genaue und richtige Zielgruppe zu definieren. Ein Beispiel: Wenn Sie Kaffeemaschinen verkaufen, sind Hotels mit Restaurant, Bar oder -am wichtigsten- Tagungs- / Konferenzeinrichtungen die ideale Wahl. Stellen Sie sich mehr als 100 Personen vor, die gerade aus einer Besprechung rauskommen. Sie alle haben nur ein Ziel vor den Augen: Kaffee! Hotels mit Tagungs- / Konferenzeinrichtungen benötigen eine Vielzahl guter und effizienter Kaffeemaschinen. Sie brauchen Ihr Produkt. Ein anderes Beispiel ist, wenn Sie Hotelsoftware wie PMS oder Channel-Manager usw. anbieten. Sie können Ihre Zielgruppe leicht anhand der Sternebewertung oder der Größe (Anzahl der Zimmer) des Hotels definieren.

Das Einrichten von Kampagnen für Tausende von Hotels, denen Sie ebenfalls nachgehen müssen, ist eine teure und aufwändige Aufgabe. Wie wäre es mit der Filterung Ihrer genauen Zielgruppe? Dies macht Ihre Arbeit viel einfacher und intelligenter.

Schritt 4: Verführen Sie Ihre Zielgruppe

Haben Sie Ihre Zielgruppe definiert? Jetzt wird es Zeit, sie zu kontaktieren.

Beachten Sie jedoch, dass die Datenschutzbestimmungen von Land zu Land unterschiedlich sind. B2B-E-Mail-Kampagne in Großbritannien, Frankreich oder Schweden? Kein Problem. Aber im Rest Europas ist es mittlerweile sehr streng. Es ist nicht gestattet, digitale Werbebotschaften ohne Opt-in zu versenden. Passen Sie Ihre Kampagne an die ausländischen Datenschutzbestimmungen der verschiedenen europäischen Länder an. Eine Alternative wäre natürlich Postmailing oder Telemarketing, was Sie mit unserer umfangreichen Datenbank problemlos realisieren können.

Schritt 5: Bewertung

Es gibt viele unterschiedliche Strategien für Erfolg in Marketing & Vertrieb. Am wichtigsten ist, dass Sie jeden Tag aus Ihren Kampagnen lernen, um sie in der Zukunft zu verbessern. Aufteilung Ihrer Zielgruppe in kleineren Portionen ist immer eine gute Idee. Es gibt Ihnen den Überblick. Und nicht zu vergessen: Testen Sie Ihre Kampagne, analysieren die Ergebnisse und suchen Sie nach Verbesserungsmöglichkeiten. Nutzen Sie Ihr Wissen und Ihre Expertise, wenn Sie in neue Märkte in Europa erobern. Und bevor Sie es überhaupt merken, beherrschen Sie den gesamten Kontinent!

Einige Statistiken unserer Hoteldatenbank Europa


Hoteldaten zur Verfügung zu stellen ist der Beruf, den wir lieben. Was auch immer Ihre Zielgruppe in der Hotellerie ist, unsere Datenexperten können sie für Sie definieren.

Kontaktieren Sie uns! Rufen Sie +49 (0) 2921 5993684 an oder E-Mail an info@alltophotels.com. Wir sind immer für Sie da.

Sharing is caring!